Bestellen Sie vor dem 1. Dezember und erhalten Sie Ihre Lieferung vor Weihnachten! Jetzt einkaufen

Unsere Redakteurinnen stellen fabelhafte Designstücke ehemaliger und aktueller Multitalente in den Fokus


Schatztruhe: Von Architekten entworfen

Von Wava Carpenter

Der Barcelona Sessel von Ludwig Mies van der Rohe (1929), die Artichoke Lampe von Poul Henningsen (1957), der Panton Chair von Verner Panton (1959-67). Die meisten der ikonischen Designs des 20. Jahrhunderts wurden von Architekten entworfen und auch heute noch überzeugen diese Möbel und Objekte durch ihre Perfektion.

Im vergangenen Jahrhundert war es durchaus üblich, dass Designs an den Zeichentischen ausgebildeter Architekten entstanden. Dies führte dazu, dass die Prinzipien moderner Architektur, an die man im Bezug auf diese Ära denkt—sprich skulpturale, reduzierte Formen und nur minimale Verzierungen—heutzutage eng mit der Mythologie des Architekten-Designers verbunden werden. Und obwohl die Epoche der Moderne offiziell vorbei ist, hat diese Ästhetik bis heute eine große Anhängerschaft. Tatsächlich ist es diese Art von Design, die bei einem großen Teil von Pamonos internationaler Kundschaft am begehrtesten ist.

Sie sind ein leidenschaftlicher Liebhaber von Designs, die von Architekten kreiert wurden, sehnen sich aber nach etwas außergewöhnlichen und weniger bekannten Alternativen? Dann haben Sie Glück! Pamonos Redakteurinnen haben eine Auswahl an aufregenden Vintage- und Contemporary-Designs von Multitalenten aus der Vergangenheit und Gegenwart zusammengestellt. Lesen Sie weiter und entdecken Sie reduzierte Formen und wundervoll minimalistische Silhouetten, ausgewählte Texturen und Tektonik, neutrale Farbtöne und sinnliche, natürliche Materialien—aktuelle Stücke, die alles haben, was man sich von einem Design wünschen kann und dabei auf alles Unnötige verzichten.

 

Klicken Sie auf das Bild um das Le Bambole Dreisitzer-Sofa von Mario Bellini für B&B Italia zu kaufen Foto © Funky Vintage Bambole Sofa von Mario Bellini für B&B Italia

 Mario Bellinis Le Bambole Sofa für B&B Italia (1972) ist nicht nur eine Ikone des italienischen Designs der 70er Jahre und Gewinner des angesehenen Compasso d'Oro 1979, sondern auch ein Paradigma für perfekt geformte Formlosigkeit; entworfen, um sich mühelos an das Gewicht der Person, die auf ihm sitzt, anzupassen. Wir haben in letzter Zeit festgestellt, dass die Vintage-Modelle wieder sehr gefragt sind —so wie auch viele andere, kürzlich wiederentdeckte minimalistische Designs mit dem gewissen Etwas von Bellini. Das cognacfarbene Leder auf diesem Bambole ist — in einem Wort gesagt—herrlich.

 

Klicken Sie auf das Bild um die Tropical Noire Gefäße von Simone Brewster zu kaufen Foto © Simone Brewster Tropical Noire Gefäße  von Simone Brewster

Die LondonerinSimone Brewster ist ein aufsteigender Stern am Designhimmel und arbeitet mit den unterschiedlichsten Medien und Größenordnungen. Egal, ob sie sich Möbeln, Mode oder Schmuck widmet, sie sieht stets ihre Ausbildung als Architektin als Ausgangspunkt. Sie erklärt: „Wenn ich einen Gegenstand herstelle oder entwerfe, dann nähere ich mich ihm anhand des Ortes, an dem er sich befinden wird und der Atmosphäre, die er—sowohl physisch als auch emotional—generieren wird.“ Ihre riesigen Tropical Noire Vessels aus Schichtholz und Rosenholz erwecken Aufmerksamkeit und vereinen Brewsters Leidenschaft für sowohl, in ihren Worten, „das Ethnische und das Architektonische.“

 

Klicken Sie auf das Bild um den S35 Sessel von Marcel Breuer für Thonet zu kaufen Foto © Heden Verleden S35 Sessel von Marcel Breuer für Thonet

Der deutsch-amerikanische Designer und Architekt Marcel Breuer geriet niemals wirklich in Vergessenheit, aber es fühlt sich momentan dennoch eindeutig so an, als durchlebe er eine Renaissance—sowohl was seine Gebäude angeht als auch im Bezug auf seine Möbel. Ein bestimmtes Breuer-Design ist momentan auf dem Vintage-Markt besonders heiß begehrt: sein S35 Sessel. Der ursprünglich um 1929 entworfene Sessel wurde in den 1970ern neu von Thonetaufgelegt und war ein riesiger Erfolg. Seine essentialistische, geradlinige Struktur zeugt davon, dass er im Bauhaus geboren wurde. Er ist jedoch großzügig proportioniert und erscheint weicher durch den Sitz aus gewobenem Rattan—ein perfektes Beispiel dafür, warum organische, moderne Formen niemals aus der Mode kommen.

 

Klicken Sie auf das Bild um die Traces Gefäße von Sophie Dries zu kaufen Foto © Sophie Dries Traces Gefäße von Sophie Dries

Die französische Designerin und Architektin Sophie Dries  stellte ihre Traces Kollektion, die wie aus einer anderen Welt erscheint, in Zusammenarbeit mit dem Keramiker Thomas Vivant und dem Metallkünstler Michael Moore her. In diesen Gefäßen in limitierter Auflage werden Keramik, Pyrite, Messing, Kupfer und Stahl zu archetypischen geometrischen Formen kombiniert. Wir lieben es, dass sie altertümlich und modern zugleich wirken und, dass Dries sagt, sie sei sowohl von primitivem Steingut als auch von Memphis -Designs aus den 80er Jahren, insbesondere von den Keramikarbeiten des berühmten italienischen Architekten und Designers Ettore Sottsass inspiriert worden.

 

Klicken Sie auf das Bild um die Bank aus Kiefernholz von Børge Mogensen für Karl Andersson & Söner zu kaufen Foto © Nommad Bank aus Kiefernholz von Børge Mogensen für Karl Andersson & Söner

Der dänische Meister Børge Mogensenbildete sich in den 1930ern und 1940ern sowohl zum Tischler als auch zum Architekten aus. Sein Talent dafür, natürliche Materialien mit fachmännischer Handwerkskunst und klaren Linien zu verbinden, war ein riesiger Beitrag zu dem, was wir inzwischen als den modernen skandinavischen Stil bezeichnen. Auf diese Bank von Mogensen sind wir aufmerksam geworden, weil sie so ein wundervolles Beispiel für die Begabung des Architekten und Designers für einfache und dennoch auffällige Formen ist. Bescheidenes Kiefernholz in geraden horizontalen und vertikalen Linien—mit einem Hauch von Abschrägung der Sitzbretter für mehr Bequemlichkeit—zeitloser kann ein Möbelstück gar nicht sein.

 

Klicken Sie auf das Bild um den AP71 Lehnsessel von Hans Wegner für AP Stolen zu kaufen Foto © Hunterpearl Gallery AP71 Lehnsessel von Hans Wegner für AP Stolen

Wenn es irgendjemanden gibt, der sich mit Mogensens meisterhaften Holzmöbel-Designs messen kann, dann ist es sein Zeitgenosse, der dänische Architekt und Designer Hans Wegner. Während Mogensen die Schlichtheit perfektionierte, zeichneten sich Wegners Arbeiten durch unerwartete, subtile Details wie wellenförmige Kurven in Armlehnen und Tonkontraste durch eine Mischung aus unterschiedlichen natürlichen Materialien aus. Obwohl er weniger bekannt ist als andere Designs von Wegner, gehört der AP71 Lehnsessel für AP Stolen (ca. 1968)  zu unseren absoluten Favoriten. Wunderschön, bequem und verstellbar: Dieser Sessel ist wie ein himmlischer Liegestuhl für den Innenbereich.

 

Klicken Sie auf das Bild um die Tam Hocker von Caterina Moretti für Peca zu kaufen Foto © Peca Tam Hocker von Caterina Moretti für Peca

Die in Wien geborene und in Guadalajara ansässige Architektin und Designerin Caterina Moretti führt die mexikanische Designmarke Peca. Für seine Auswahl an akzentuierenden Stücken mit einer erdigen aber trotzdem gehobenen Ausstrahlung, vereint Peca handwerkliche Techniken mit einer architektonischen Denkweise. Moretti bezeichnet ihre Liebe zur Natur als ihre größte Inspirationsquelle. Mit ihren wunderbar biomorphen Tam Hockern verbindet sie Einflüsse aus mexikanischen Handwerkstraditionen, skandinavischer Moderne und Märchen aus dem Wald.

 

Klicken Sie auf das Bild um die Triangoli Gefäße von David/Nicolas für Editions Milano zu kaufen Foto © Editions Milano Triangoli Gefäße von David/Nicolas für Editions Milano

Die in Beirut ansässigen Designer David Raffoul und Nicolas Moussallem schlossen sich zusammen, nachdem sie sich an der Architektenschule der Académie Libanaise des Beaux-Arts kennengelernt hatten. Sie entdeckten, dass sie eine Vielzahl diverser Interessen teilten, „von orientalischer Geometrie über antike Möbel, Roboter und Weltraumreisen bis hin zu der Musik von Daft Punk.“ Wovon sie sich auch inspirieren lassen, sie gehören sicher zu den größten Talenten der Designszene von heute, besonders seitdem das Wallpaper Magazin sie in die Liste der ‚ Power 200 of 2015’ aufnahm. Ihr jüngstes Projekt für die italienische Marke Editions Milano ist zugleich beeindruckend und funktional und hat diese mystische Ausstrahlung, schlicht aber besser zu sein, die man so häufig bei Designs von Architekten findet.

Wenn Sie mehr Inspiration zu Designs von Architekten möchten, gibt es für Sie die Profile der legendären Talente zu entdecken, die dieses Genre definiert haben: Alvar Aalto, Charles Eames, Egon Eiermann, Arne Jacobsen, Eero Saarinen, Ettore Sottsass und Marco Zanuso.

  • Text von

    • Wava Carpenter

      Wava Carpenter

      Seit ihrem Studium in Designgeschichte an der Parsons School of Design hatte Wava schon in vielen Bereichen der Designkultur den Hut auf: sie lehrte Designwissenschaft, kuratierte Ausstellungen, überwachte Auftragsarbeiten, organisierte Vorträge, schrieb Artikel und erledigte alle möglichen Aufgaben bei Design Miami. Wava lässt den Hut aber im Büro – auf der Straße bevorzugt sie ihre Sonnenbrille.
  • Text von

    • Anna Carnick

      Anna Carnick

      Als ehemalige Redakteurin bei Assouline, der Aperture Foundation, Graphis und Clear feiert Anna die großen Künstler. Ihre Artikel erschienen in mehreren angesehenen Kunst- und Kulturpublikationen und sie hat mehr als 20 Bücher herausgegeben. Sie ist die Autorin von Design Voices und Nendo: 10/10 und hat eine Leidenschaft für ein gutes Picknick.

Mehr zum Entdecken