Luxus

Der schwedische Möbel- und Beleuchtungshersteller Luxus wurde ungefähr 1950 von Uno Kristiansson in der Stadt Vittsjö gegründet. Es wird angenommen, dass Unos Bruder Östen, der ab 1966 Vittsjö Möbelfabrik AB - die Produktionsfirma seines Vaters - leitete und umbenannt hatte, die beiden Unternehmen bald unter dem Namen Luxus zusammenschloss.

1968 präsentierte Luxus eine Kollektion an Lampen mit bunten Stoffschirmen, die laut einigen Quellen von der berühmten finnischen Textilkünstlerin Marjatta Metsovaara (1927-2014) stammen. Die meisten Produkte von Luxus wurden jedoch betriebsintern von Uno und Östen entworfen. Wie viele ihrer skandinavischen Zeitgenossen bevorzugten die Kristiansson Brüder Teakholz, sie schreckten jedoch nicht davor zurück, Glas, Leder, Kunststoff und Acryl zu verwenden. Hervorstechende Designs der Brüder sind unter anderem die Plafo Deckenlampe aus Acryl (1950er), die UFO Lampe aus Opalglas (1950er) - welche in den 1960ern aus Acryl hergestellt wurde – der Modell 204 Hunting Sessel (1954) und ab den 1960ern eine Serie minimalistischer Spiegel, die mit dem Stil von Jaques Adnets ursprünglich von Hermès produzierten Circulaire Spiegel (1950) spielten.

Ab den 1970ern legte Luxus den Schwerpunkt auf die Gestaltung von Beleuchtung im öffentlichen Raum, auch hier waren Modelle aus Acryl mit kontrastierenden minimalistischen Details aus Holz enthalten. Viele Onlinequellen führen die Arkitektura Lampe, Candus Lampe, Skulptura Lampe, Discus Lampe, Pinus Lampe und Rustikus Lampe (alle aus den 1970ern) als Teil des Luxus Repertoires auf, allerdings sind aus dieser Kollektion sehr wenige wirkliche Beispiele erhältlich und unsere Redakteure arbeiten daran, die Authentizität dieser Modelle zu bestätigen.

Östen verstarb 2003, sein älterer Bruder Uno 2009. Heutzutage erreichen ihre Entwürfe hohe Preise unter Vintage-Enthusiasten und Design-Liebhabern, die darauf aus sind, ihrem Zuhause ein wenig minimalistisch-skandinavisches Flair zu verleihen.