George Nelson

Vereinigte Staaten

Der Designer, Architekt und Autor George Nelson wurde 1908 in Hartford, Connecticut, geboren. Er studierte Architektur an der Universität Yale und erwarb dort 1928 den Bachelor of Arts und 1931 den Bachelor of Fine Arts. Als er von 1931 bis 1932 die Katholische Universität in Washington, D.C. besuchte, gewann er den Rompreis, der ihm die Chance gab, mit einem zweijährigen Stipendium an der American Academy in Rome zu studieren. Während dieser Zeit führte er Interviews mit zwölf der bedeutendsten Architekten jener Zeit, darunter Le Corbusier, Ludwig Mies van der Rohe, Gio Ponti und Walter Gropius. Diese Interviews wurden in der Zeitschrift Pencil Points veröffentlicht.

Nelson wurde 1935 Mitherausgeber der Zeitschriften Architecture Forum und Fortune, für die er auch während der 40er Jahre weiter arbeitete. Seine Artikel zogen die Aufmerksamkeit von D.J. DePrees, Vorsitzender der Möbelmanufaktur Herman Miller in Michigan auf sich, woraufhin Nelson 1945 seine erste Kollektion für die Marke entwarf. 1947 wurde er Designdirektor des Unternehmens. Dort entwarf er hunderte Möbelstücke und stellte aufstrebende Talente wie, unter anderen, Isamu Noguchi und Charles & Ray Eames ein.

1947 eröffnete Nelson ein Studio in New York, wo er Möbel, Architektur, Graphiken und Ausstellungen für Kunden wie General Electric,Olivetti , Abbott und andere entwarf. Im Laufe der Jahre war die Firma unter verschiedenen Namen, nämlich George Nelson, George Nelson & Associates und George Nelson and Company bekannt; zu seinen Mitarbeitern zählten die Designer George Tscherny, Gordon Chadwick, Ettore Sottsass, Michael Graves und Arthur Drexler.

Zu den bedeutendsten Entwürfen Nelsons gehören die Bubble Lamps (1952), Coconut Chair (1955), Marshmallow Sofa (1956) und das Comprehensive Storage System (1959).

1959 war Nelson führender Designer für die American National Exhibition in Moskau, Schauplatz einer Reihe von Debatten zwischen Vizepräsident Richard Nixon und Regierungschef der Sowjetunion Nikita Khrushchev, die als die „Küchendebatte“ in die Geschichte eingingen.

Im Laufe seiner Karriere schaffte Nelson hunderte Entwürfe für Möbel, Gebäude und Graphiken und verfasste des Weiteren fast ein dutzend Bücher und zahlreiche Zeitschriftenartikel. Im Alter von 77  Jahren verstarb er 1986 in New York.