Raak

Raak, eine der wichtigsten niederländischen Beleuchtungshersteller des 20. Jahrhunderts, wurde 1954 von Carel O. Lockhorn in Amsterdam gegründet. Zuvor war Lockhorn beim großen Unternehmen für Beleuchtung Philips in Eindhoven tätig (dort eröffnete er später ein zweites Raak Outlet). Raaks Unternehmensslogan „Lichtarchitektur“, Lichtarchitectuur auf Niederländisch, beschreibt das Engagement des Unternehmens, Design zu produzieren, das mit anspruchsvoll konzipierten Interieurs harmoniert. Raaks Glas- und Metallstücke, Stehlampen, Hängelampen und Wandleuchten brachten durch ihre hochqualitativen Materialien und innovativen Formen eine Ästhetik hervor, die gleichzeitig elegant und futuristisch war.

In den 1960ern arbeitete Raak mit dem bekannten Künstler und Glashersteller Willem van Oyen zusammen. In den Niederlanden war es üblich Kunst und Industrie zu vereinen. So verschwammen die Grenzen zwischen kreativen Berufen und viele Künstler begannen auch als Designer zu arbeiten. Van Oyens Beiträge für Raak waren außergewöhnlich. Raak bewarb van Oyens ikonische, handgemachte Chartres Wandlampen (c.1964) als smeltschilderijen, „geschmolzene Malerei“. Die Serie war von der atemberaubenden Glasmalerei der Chartres Kathedrale in Frankreich inspiriert.

Raak arbeitete regelmäßig mit internationalen Designern und Architekten zusammen, darunter E. J. (Evert Jelle) Jelles, Sergio Asti, Bertrand Balas und Nanny Still. Zwei von Raaks meist gefeierten Lampen sind die zylinderförmige Metall Fuga Lampe von Maija-Liisa Komulainen (c.1970) und die einfache Glas Globe 2000 Stehlampe von Frank Ligtelijn (1961). Nach seinem schnellen Erfolg wurde die Globe 2000 auch als Hänge- und Wandlampe produziert. Die minimalistische Ästhetik der Lampe ist ein ausgezeichnetes Beispiel für Raaks Stil. Globe 2000 ist über die Jahre zum Vintage Klassiker geworden.

1974 verkaufte Lockhorn das Unternehmen, war aber bis 1977 als Geschäftsführer tätig. 1999 wurde das Unternehmen Teil des Centre for Light Architecture in Drachten.

Raak stellt eines der bedeutendsten Beleuchtungsfirmen der Nachkriegszeit dar und leistete einen wesentlichen Beitrag zum „Space Age“ Stil der 1960er und 70er. Die Lampen von Raak sind heutzutage heißbegehrt bei Sammlern und Vintage Liebhabern weltweit.