Chapel Petrassi

Naples, Italien

Im Frühling 2015 wurde das junge Kreativstudio Chapel Petrassi in Neapel, Italien, gegründet und spezialisiert sich seitdem auf handgefertigte, skulpturale Holzmöbel und angewandte Kunst. Die Gründer, Marie-Charlotte Bassi und Diego Petroso, kreieren Objekte, die von einer starken, zeitgenössischen Ästhetik geprägt sind und verschiedenste Holzarten in geometrischen Formen und kräftigen Farben auf mutige Weise miteinander verbinden. Ihre Herangehensweise beschreiben Bassi und Petroso selbst wie folgt: „Chapel Petrassi kombiniert verschiedene Formsprachen und visuelle Codes aus Design, zeitgenössischer Kunst und Grafikdesign mit einer gehörigen Portion italienischer Handwerkskunst.“ Alle von Chapel Petrassis Stücken werden von Tischlermeistern bei Falegnameria Petroso angefertigt, einem italienischen Familienbetrieb für Holzarbeiten, der 1968 in Neapel gegründet wurde.

 

Bisher besonders herausragende Projekte sind Bikini (2015), eine Serie von Aufbewahrungsmöbeln als Hommage an den französischen Modedesigner Louis Réard, sowie Donald (2015), eine Kollektion aus Tischen mit Formen, die an Planetenkonstellationen erinnern. Sowohl Bikini als auch Donald sind handgefertigt aus farbenfroh lackiertem Holz. Obwohl das Studio gegenwärtig noch relativ jung ist, kann es bereits eine Reihe erstklassiger Referenzen an Ausstellungen und Präsentationen vorweisen, so zum Beispiel die #InFurnitureWeTrust im Klokgebouw für die Niederländische Designwoche (Eindhoven, 2015); Ventura Lambrate zur FuoriSalone in Mailand (2016); Tent London zum London Design Festival (2016) sowie zur Venice Design (2016) in Verbindung mit der niederländischen Non-Profit Organisation Global Arts Affairs Foundation für die 15. Internationale Architektur Biennale Vendig (2016).

 

Bassi (geboren 1989 in Paris) und Petroso (1983 in Neapel) trafen sich das erste Mal 2011 als Studenten in Rom. Bassi erhielt ihren Master in Kunst und Literatur 2012 an der Universität von Paris. Petroso hingegen studierte Design an der Nuova Accademia di Belle Arti (NABA) 2007 in Mailand und erhielt den Bachelorabschluss in Visual Arts an der Fine Arts Academy Rom im Jahr 2011. Neben ihrer Arbeit für Chapel Petrassi wurden verschiedenste visuelle Kunstprojekte von Bassi in einer Vielzahl privater und institutioneller Räume ausgestellt, inklusive der American Academy in Rom (2014) und im Viafarini in Mailand (2013.